Sonntag, 25. Januar 2009

Schulden fressen Seele auf. Der deutsche Staats-Schulden-Drachen-Dackel


Die Großen fressen die Kleinen!
Der Bundes-Adler schwänzelt noch!

Der deutsche Schulden-Drachen-Dackel blickt in den Schlund eines nicht verschuldeten Drachen mit großen staatlichen Rücklagen, in den chinesischen Drachen Anmerkung3! Ein übermäßig verschuldeter Staat wie Deutschland verkauft seine Bürger, verkauft seinen Besitz, geht in einen schleichenden Konkurs. Große Drachen und andere Raubtiere, die finanzkräftig geblieben sind, lauern schon Anmerkung2 Nachtrag 9/Febr/09 17:00+1. Ein Staat, der zum Dackel wird, den fressen die anderen. Große Schulden machen abhängig und versklaven. Letztlich sind die Bürger verschuldeter Staaten betroffen. Sie sind ungeschützt ausgeliefert.

Schulden fressen Seele auf, quo vadis Germania? Welcher Rachen bietet sich an?

Seehofer (neuerdings CSU Chef) äußerte sich und entschuldigte die neuen Schulden mit dem Satz: "Wir erleben ja, wie dynamisch die Wirtschafts Krise um sich greift ..." - der Satz lohnt sich. Gehen wir jedes Wort hintereinander durch und erleben Seehofer persönlich. Das Wort "Wir", was meint er mit "wir"? Seine Partei? Seine Wähler, die Bürger insgesamt? Na gut, die Bürger insgesamt "erleben"... Was erleben sie? Gefilterte Nachrichten! Beileibe nicht! Seehofer beschreibt, dass etwas "dynamisch um sich greift". Ein chinesischer wild gewordener Drache oder das Ungeheuer von Lochness vielleicht, zum Fürchten. "Wir", die Bürger, sollen uns fürchten, weil da draußen so etwas wie ein Drache wütet. "Wir" sind noch drinnen, beschützt von Herr Seehofer. "Dynamisch" bedeutet, dass dieses fürchterliche Ding da draußen immer ungeheuerlicher wird, eben dynamisch gefährlicher wird, und "uns" bedroht. Daher nun die Schulden, sie retten "uns" vor dem Unheil.

Hitler und Göbbels könnten bei Herrn Seehofer in die Schule gehen. So geschickt verdreht er die Tatsachen. Die Finanz Krise ist erst einmal deswegen kein dynamischer Drache, weil sie auf einer Erschlaffung beruht, Kredite können nicht zurück gezahlt werden, Konsum schläft ein, Kaufobjekte werden neu überdacht. Hier gibt es keine Dynamik. Hier gibt es Bremsen, Anhalten, Pause, alles das Gegenteil von Dynamik.

Dynamisch ist dagegen die Schulden Politik der Regierung. Sie ist die Bedrohung. Sie ist der Drache. Sie greift um sich. "Ihr", die Regierung, Herr Seehofer, die Schulden Macher, seid es, die "uns", die Bürger, berauben, ausrauben, verschulden und mit Ausreden abspeisen. Am besten kann es Herr Müntefering.

Seehofer möchte ablenken, um das neue Zocker-Geld aus den Schulden Töpfen möglichst schnell in seine Hände nehmen zu können Anmerkung1. War dies nicht der Ausdruck, der noch vor kurzem auch von Journalisten und Fachleuten benutzt wurde? Wenn "wir" schon "Geld in die Hand nehmen", dann soll es wenigstens sinnvoll eingesetzt werden. Eine Dame aus einem Berliner Wirtschafts-Institut, die ab und zu von der DW interviewt wird, gebrauchte zum Beispiel diesen genannten Satz. Sie sagte "wir", Seehofer sagte "wir", der Internet-Schreibtisch vRhein sagt "ihr", die Bürger sagen "die".

Seehofer und seine Gesinnungs-Genossen sind die Bedrohung, die Mehr-Schulden-Macher und die Schulden selbst sind die Bedrohung, der wirkliche Drache, nämlich der Chinesische Drache, wartet schon und hat Appetit auf den kleinen Dackel-Drachen, das kleine deutsche Schulden-Ungeheuer, das die Bürger schon ganz krank macht. Sie sehen bisher nur den kleinen Drachen, der wie ein Dackel aussieht, von den Schuldenmachern verharmlost wird, sie sehen die eigentliche Gefahr noch nicht, die Politiker wie Seehofer den Deutschen auch noch als Wahl-Geschenk verkaufen wollen. Würden sie sie sehen, würden sie noch kränker, dann ab in das Gesundheits-Fond-Bett. Was dann geschieht? Siehe hier!

____________

Anmerkung1

Worauf gibt es Futures, bei dem sich Käufer und Verkäufer verpflichten, zu einem bestimmten Termin abzurechnen?
Futures gibt es nicht nur auf den DAX, sondern auch auf andere Aktienindizes, auf Waren, Devisen und Gold. Sie können Futures nicht nur kaufen, sondern auch verkaufen und damit auf fallende Kurse setzen. Mit null Eigenkapital-Einsatz lässt sich eine fantastische Hebelwirkung erzielen. Nur wirkt der Hebel eben auch auf der Verlustseite. Daher ist ein Future nicht nur Chance, sondern auch hohes Risiko.

Politiker handeln mit Futures ohne Eigenrisiko, werden dafür auch noch hoch bezahlt, vereinbaren einen vagen Zukunfts Termin, verkaufen die Kräfte, Chancen und Arbeit zukünftiger Generationen, setzen auf Verlust, um sich in der Gegenwart schon das Geld dafür auszahlen zu lassen.

Zum Future Handel gehören mindestens zwei Partner, ein Anleger, der Vermögen nachweisen kann, und eine Bank, die Futures anbietet, den Vermögens-Nachweis erhält und abrechnet. Die deutsche Politik kann immer weniger Sachvermögen nachweisen, will aber immer mehr Geld für Futures aufkosten kommender Generationen. Sie kritisieren den Finanzmarkt, praktizieren selbst aber einen Raub-Handel ohne Risiko, allein aufgrund einer nahezu alternativlos und angeblich demokratisch gewählten Macht-Konstellation, die dann missbraucht wird.

Der Partner für Futures-Geschäfte der Schulden-Politiker sind ganze kommende Generationen, die weder einen Vermögens-Nachweis verlangen, noch rechtlich abgesichert sind, die sich nicht wehren können, weil sie in der Gegenwart keine Rechts-Vertretung haben. "Müssen spätere Generationen bezahlen" heißt es lapidar. Diesen Satz warf der CDU-Ministerpräsident des Saarlandes, Peter Müller, neulich geradezu achtlos in die Deutsche Welle.

Der Internet-Schreibtisch vRhein, mit keinem einzigen Cent bezahlt, hatte stets eine zusätzliche Bürger-Anwaltschaft als ergänzende Kraft neben der Staats-Anwaltschaft im Auge. Eine staatliche Bürger-Anwaltschaft würde u.a. die Belange der beraubten kommenden Generationen vertreten. In einer Volkswirtschaft mit Kinder-Reichtum und Liebe zu Kindern regeln sich die Lasten-Verteilungen der Generationen wie von allein auf natürliche Weise, das heißt, die heranwachsenden Generationen erhalten ihre vollen natürlichen Chancen. Ihnen werden Werte als freiwilliges Lebens-Angebot vererbt, ohne dass sie dafür bezahlen müssen. In egozentrischen Single-Volkswirtschaften mit Kindes-Missbrauch, die Freiheiten ihrer Bürger an allen Ecken und Kanten beschneiden, so dass Familien-Gründungen ein großes Risiko sind, werden Krüppel-Generationen angelegt. Das Kontergan sind die aufgezwungenen Schulden und oktroyierten Werte, die dann abgelehnt werden, weil sie Zwangs-Werte sind.


Anmerkung2

München am 9/Febr/09 - Am insolventen Speicherchip-Hersteller Qimonda ist ein chinesischer Geldgeber interessiert. Nach Angaben der "Wirtschafts-Woche" soll es sich dabei um den Halbleiterhersteller CSMC handeln.


Anmerkung3 Nachtrag am 22/Maerz/2009 10:30 GMT+1

Die kleine bundes-deutsche Möchtegern-Drachen kann seinen Kopf gar nicht so schnell wenden und den schwänzelnden Bundesadler herum bekommen. Noch ist er auf den chinesischen Drachen gerichtet. In den USA aber überschlagen sich die Ereignisse, die als rettend bis zerstörerisch eingestuft werden: angeblich wurden nur eine Billion neue Dollar-Noten gedruckt, um dem Staat wieder Spielraum zum Schuldenmachen zu geben. Angeblich werden auch faule Finanz-Papiere aufgekauft. Die FED wird so selbst zur Müll-Bank.

Da nun die westlichen Staaten vorhaben, die Schulden-Schleusen aufzumachen, ungeniert wie nie zuvor, wird die Öffentlichkeit vorsorglich auf die schlimmen Bank-Methoden, die gierigen Manager eingeschworen. In allen Medien kommt die Losung an die Bürger: Kontrollen, Besteuerungen der Bösen und staatliche Eingriffe. Das Eigentliche wird verschwiegen: Schulden-Schleusen auf, Augen zu beim Schulden-Dienst, die Notenbanken helfen dann schon, Inflation wäre dann das Bequemste, die Leute kommen um ihr Geld und niemand ist daran schuld. So werden die Menschen hinters Licht geführt, wenn auf lange Sicht ihre Existenz geraubt werden soll.

Die US-Notenbank FED hat nun eine Billion Druck-Geld zugegeben. Die Nachricht kam vor drei Tagen in die gesamte Presse, Nachrichten von der Presse an die Presse. Wir dürfen an solchen Nachrichten zweifeln, was die Höhe und den Zeitpunkt betrifft. Der Internet-Schreibtisch vermutet weit höhere Summen aus den staatlichen Geld-Maschinen, die unter Geheimhaltung zwischen Regierungen und ihrem abhängigen Instrumenten-Orchester hinter verschlossen Türen passieren. Vor allem die ständig genährten Nachrichten über eine angeblich drohende Deflation - Waren werden billiger bei Überangebot, Geldknappheit - lassen ahnen, was hinter verschlossenen Türen vor sich geht. Deflations-Ängste, geschickt gestreut, sind das Sicherheits-Netz, falls die Luftakrobatik des Teams der Regierungen mit ihren so genannten "System-Finanz-Systemen", das sind staatsrelevante Schulden-Karten-Häuser vor Staatsbankrott, an die frische Luft geraten und freien Bürgern zu Ohren kommen. Siehe auch hier!

Nachtrag am 22/Maerz/2009 6:15 GMT+1:

Ohnehin werden nun Linke wie Rechte die Strasse benutzen, um mit Gewalt gegen die Misere anzugehen, obwohl klar ist, dass damit die Situation noch schlimmer wird. Der Internet-Schreibtisch zieht das logische Argument vor und entwirft stattdessen Bollwerke für Restdeutschland: Solidarpartei mit konkreten Punkten, Solidar-Loge für eine bessere Solidar-Gesellschaft, Nation-Hymne für zukünftige Gesinnung auf dem Fundament bester deutscher Kultur und Geschichte, Kolumnen an den neuralgischen Punkten politischer Fehlent-scheidungen.
Aber bleiben wir beim Geld-Drucken. Neues Geld kann zweierlei bedeuten: Papier-Müll für Finanz-Systeme, wie Obama so schön sagte, oder Investition für Mehrwert dieses Geldes, das bedeutet: Ausbildung, Gesundheit statt Verfettung, Chancen-Verteilung durch Qualitäts-Selektion, Freiheit und Aktions-Radien für entmutigte Bürger, Rücknahme des aufgeblähten Staats-Apparates, Umschwenken auf neue Ziele, die die Jugend vorgibt, nämlich Aktion im Internet statt Konsum vor der Glotze, Förderung der Selbständigkeit, Sprengung der Doppel-Steuer-Fesseln, Lifestyle-Coaching für Leben ohne Verschuldung, Gewicht auf Familien, kulturelle und geistige Inhalte, Förderung der Eigenitiativen und Selbstverwaltung der Bürger durch digitale technische Möglichkeiten, Bürger-Banken und staatliche Bürger-Anwaltschaft als Gegengewicht zur Staats-Anwaltschaft, Mitsprache durch einen Bürger-Rat statt Konsum von Talkshows, digitales Staatsprogramm wie ein Schach-Computer mit Voraussicht und Fehler-Korrekturen (ein Zukunfts-Programm mit Hilfe der Universitäten), staatlich geförderte Instrumente für eine bessere Verteilung des Geldes auf Arbeit und Qualität, Programme für würdigeres Zusammenleben, Schulung weg von Publicity hin zu objektiver Qualität auch im Verborgenen und so weiter.

_____________

Nachtrag am 22/Juli/2009

Reich, reicher, China: Die Volksrepublik sitzt auf üppigen Devisenreserven. Jetzt erklärt Premier Wen Jiabao, mit dem Geld im Ausland auf Shoppingtour gehen zu wollen: "Wir sollten die Öffnung unserer Unternehmen vorantreiben und dafür unsere Devisen nutzen." Heutige Nachricht Spiegel Online






Kommentare:

SECRET DIARY hat gesagt…

Heya! This is my first time on your blog. I love your blog. I will be back. Stay fabulous. It keeps 'em guessing. Ciao.

~ Secret Diary
http://RFourBiz.Blogspot.com
http://Twitter.com/TheSecretDiary

mvR hat gesagt…

Sorry I read your comment late, July 22. Thanks for your positive reaction!